Der Blindengarten Bremen e.V.

„Einen Garten zu pflanzen bedeutet an Morgen zu glauben“

Audrey Hepburn

Der Blindengarten Bremen ist ein wahres Kleinod im Herzen von St. Magnus am Rande des Knoops Park gelegen. Der Garten für Blinde ist ca. 1600 Quadratmeter groß.  Der Garten ist barrierefrei mit  unterschiedlichen Erlebnisbereichen angelegt, die unterschiedliche Ausgestaltung der Wege ist als Orientierungshilfe für die blinden Nutzer des Gartens gedacht.  

Der Garten steht natürlich auch der erholungsuchenden Bevölkerung zur Verfügung - er berücksichtigt aber besonders die ganz speziellen Belange der Blinden. Die Pflanzen sind zum Beriechen, Erfühlen und Ertasten in Hochbeeten angelegt. Es handelt sich um einen beispielhaften Garten, der täglich in den Monaten März bis Oktober durchwandert, erfühlt, errochen und erlebt werden kann. Durch die richtige Auswahl an Pflanzen kann die Welt von Blinden und Sehbehinderten, aber natürlich auch die der Sehenden um ein Vielfaches bunter und freundlicher werden.

Relieftafeln am Eingang und im Innenteil des Gartens informieren den Besucher über die Gestaltung des Blindengartens mit seinen  verschiedenen Erlebnisbereichen. Die Pflanzenbeete sind von 60-80 cm hohen Holzpalisaden eingefasst, dadurch haben die Besucher des Gartens die Pflanzen in einer bequemen Höhe, um sie beriechen, erfühlen und ertasten zu können.

Auch für Kinder bietet es die einzigartige Gelegenheit, Pflanzen mit allen Sinnen erforschen zu können.

 

Die Anlage ist so geplant und ausgeführt, dass sich blinde Besucher in diesem Garten ohne fremde Hilfe frei bewegen und orientieren können.

 

Einladung zum Sommerfest

 Bei Kaffee und Kuchen (und natürlich sind auch Kaltgetränke    da) möchten wir unser diesjähriges Sommerfest am

18. August 2018 von 14-16 Uhr 

in unserem Blindengarten

feiern. Als Rahmenprogramm werden wir dieses Mal Gesine von Katenkamp (alias Christine Bongartz) begrüßen dürfen, die uns in ihrer vergnüglichen Art in die Zeit von Magdalena Pauli und „Sommer in Lesmona“ entführen wird. Ein weiterer Programmpunkt wird ein Kurzvortrag zum Bienensterben sein, den Herr Florian Lauer vom BUND uns geben wird. Schauen Sie doch mit Ihren    Familien und Freunden vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

 


1.600 qm

Der 1600 qm große Garten liegt am Rande von Knoops Park. Der Garten wir von einem bepflanzten Wall umgrenzt.

 

600 Pflanzenarten

Etwa 600 verschiedene Pflanzenarten wachsen in unserem Garten, davon sind 400 mit Etiketten versehen.

 

Erlebnisbereiche

In  verschiedenen Zusammenstellungen zeigen Pflanzen mit rauen und glatten Blättern, aromatische Blüten und Blätter, Baumstammabschnitte mit verschiedenen Rindenbildung, Polsterstauden, viele interessante Blüten- und Fruchtbildungen, Gräser und Nutzpflanzen.

 


Aktuelle Projekte

Erlebnis

Wir sind immer bemüht auch neue Erlebnisse zu schaffen um unseren Garten mit allen Sinnen erlebbar zu machen.

 

 

 

Holzpalisaden

Unsere Garten ist barrierefrei in Hochbeeten angelegt. Nach fast 30 Jahren müssen unsere Holzpalisaden, die die Beete einfassen leider dringend ersetzt werden.

 

Staudengarten

Natürlich müssen wir unseren Garten auch immer mal wieder umgestalten. Wir benötigen für unser Bepflanzungen auch immer wieder Geld- oder Sachspenden.
Sprechen Sie uns gerne an!

Beschriftungen

Alle unsere Pflanzenschilder führen die Pflanzennamen in Blindenschrift und in Schwarzschrift. Allerdings müssen wir  immer wieder auch  Schilder erneuern.

 



Wer wir sind


mitmachen


spenden



Der Garten befindet sich an der Ecke Raschenkampsweg/Ulenweg am Rande von Knoops Park und ist verkehrsgünstig direkt am barrierefreien Bahnhof St. Magnus gelegen. Auch Behinderten Parkplätze stehen in unmittelbarer Umgebung zur Verfügung.

 

Der Blindengarten ist von März bis Oktober täglich von 9 - 18 Uhr geöffnet!